Artikel

Artikel drucken zurück

Nikola Irmer

ist 1970 in Starnberg geboren und hat in San Francisco, Glasgow und New York studiert. Sie malt vorwiegend Menschen. Ihre Modelle sucht sie per Kleinanzeige oder über Aushänge an Schulen. Entstanden sind so Werkgruppen wie „Mauerpark“, „Horst“ und „Boys“, in echter Zusammenarbeit zwischen Modellen und Malerin, die oft sehr langfristig ist: Bei „Horst“ dauerte sie mehrere Jahre. Die Bilder entstehen in unterschiedlichen Situationen, von Skizzen in der Natur bis hin zu sorgfältigen Porträts im Atelier, in denen die Dargestellten viel von sich preisgeben, ohne vorgeführt zu werden.

Ausstellungen: ab 17. Januar bei „Apartment“ in Manchester, 16. März bis 29. Juni Gruppenausstellung im Kunstverein Konstanz. Abbildungen courtesy of Axel Lapp Projects, Berlin. www.nikolairmer.com

Wilhelm Werthern

Le Monde diplomatique vom 14.12.2007,