Le Monde diplomatique
Abonnieren Sie unseren Newsletter, Ihre E-Mail:

Der Fleischatlas 2014
Daten und Fakten über Tiere als Nahrungsmittel. Kostenloser Download

NEU: Die aktuelle Ausgabe im tazshop Die nächste Ausgabe von LE MONDE diplomatique liegt am 12.9.2014 der taz bei. Ab dem 11.9.2014 gibt es sie separat am Kiosk oder im tazshop

Die aktuelle Ausgabe LE MONDE diplomatique vom 7.8.2014

Inhalt

Unbedingt lesen

Datenfluss aus dem Badezimmer

von Evgeny Morozov

Vor Kurzem brachte Oral-B, eine Tochterfirma des US-Konsumgüterkonzerns Procter & Gamble, eine Smartguide-Zahnbürste für das "vernetzte Badezimmer" auf den Markt. Die Zahnbürste kommuniziert mit dem Smartphone, wo eine entsprechende App den Fortschritt der verschiedenen Reinigungsaufgaben überwacht (Haben Sie Zahnseide benutzt? Ihre Zunge gebürstet? Gründlich gespült?) und durch Bildchen auf dem Display die Mundpartien kennzeichnet, die weiterer Aufmerksamkeit bedürfen. Aber wichtiger noch, die Zahnbürste "zeichnet die Daten über Ihre Zahnreinigungsaktivitäten auf, damit Sie diese selbst kontrollieren und mit Ihren professionellen Zahnpflegern besprechen können". Was genau mit diesen Daten passiert - ob sie den "professionellen Zahnpflegern" oder der Krankenversicherung mitgeteilt werden, bei Ihnen zu Hause bleiben oder zu den anderen Daten hinzugefügt werden, die Facebook und Google bereits über Sie besitzen - ist eine zunehmend kontrovers diskutierte Frage.

Die plötzliche Erkenntnis, dass Daten, die Alltagsgeräte wie eine "smarte" Zahnbürste oder die "intelligente" Toilette sammeln, zu Geld gemacht werden können, hat den Widerstand gegen die Datensammelwut von Facebook, Google und Co geweckt. Die populistische Forderung lautet: Die großen Datenmonopolisten zerschlagen und durch Kleinunternehmer ersetzen! Jeder von uns soll als freischaffender Datenmakler sein eigenes Datenportfolio verwalten - wir verkaufen den Zugang zu unserem Genom, wenn eine Pharmafirma Interesse zeigt, oder veräußern unser Bewegungsprofil für einen Rabatt im Restaurant um die Ecke.

Lesen Sie mehr

Hören Sie den Artikel kostenlos als MP3-Audiodatei

Die wichtigste Wasserstraße Amerikas war von Anfang an nicht einfach nur ein Handelsweg, sondern immer auch ein geostrategisches Projekt der USA. Toni Keppeler erklärt wie ein neuer Kanal quer durch Nicaragua, gebaut von Chinesen, ihm nun Konkurrenz machen soll. Dirk Domin liest „Hundert Jahre Panama-Kanal“, Toni Keppelers Bericht über die ehemalige Schlüsselstelle des Welthandels.

Lassen Sie sich die ganze Ausgabe vorlesen!
Das Audio-ePaper-Paket (MP3, EPUB, MOBI und PDF) gibt es für nur 3,90 € in unserem eKiosk.

Kunst in LMD

Kunst in LMD

Karte des Monats

Karte des Monats

Comic des Monats

Comic des Monats

LE MONDE diplomatique im September 2014

  • Die Rückkehr der Dschihadisten Peter Harling über den Islamischen Staat
  • Sand, ein knappes Gut Kiran Pereira über den Stoff, aus dem die Welt gebaut ist
  • Gegen Putin und Poroschenko Hélène Richard über ukrainische Unternehmer auf den Barrikaden
  • Sultan Erdogan Yavuz Baydar über die Neue Türkei
  • Der Fall Mali Charlotte Wiedemann über die Lehren einer unbewältigten Krise
  • Vorsicht TiSA Raoul Marc Jennar über das geplante Abkommen zur Liberalisierung des Handels mit Dienstleistungen
  • Die nächste Ausgabe von Le Monde diplomatique erscheint am Donnerstag, den 11. September