Le Monde diplomatique
Abonnieren Sie unseren Newsletter, Ihre E-Mail:

Der Fleischatlas 2014
Daten und Fakten über Tiere als Nahrungsmittel. Kostenloser Download

NEU: Die aktuelle Ausgabe im tazshop Die nächste Ausgabe von LE MONDE diplomatique liegt am 9.5.2014 der taz bei. Ab dem 8.5.2014 gibt es sie separat am Kiosk oder im tazshop

Über uns

Die deutsche LMd gibt auch den Atlas der Globalisierung heraus: Hier werden jeweils auf Doppelseiten alle wichtigen Aspekte der Globalisierung kompakt, anschaulich und fundiert dargestellt - von Freihandel über Migration bis hin zu internationalen Institutionen und regionalen Verteilungskonflikten. Der Atlas der Globalisierung kommt inzwischen als Standardwerk u.a. an Schulen und Universitäten zum Einsatz. Seit 2003 wurden mehr als 280.000 Exemplare verkauft.

Seit Herbst 2007 erscheinen außerdem halbjährlich und in besonders schöner Gestaltung die Themenhefte der Edition LE MONDE diplomatique, mit ausgewählten Texten aus LMd, ergänzt durch aktuelle Reportagen, Essays, Porträts sowie viele Karten, Grafiken, Chronologien und Links.
Alle Hefte der Edition: 112 Seiten, broschiert.

Das aktuelle Heft Arabische Welt. Ölscheichs, Blogger, Muslimbrüder erschien am 3. Mai 2012.

Bisher erschienen:

LE MONDE diplomatique ist die größte Monatszeitung für internationale Politik. Sie erscheint heute weltweit in 61 Ausgaben (31 online und 30 Print-Ausgaben).

Von den insgesamt 1,5 Millionen Leserinnen und Lesern haben die einen die Zeitung auf Arabisch oder Italienisch vor Augen, andere lesen sie auf Japanisch, Serbisch oder Ungarisch. 2006 hinzugekommen sind die russische und die finnische Ausgabe. Keine dieser Zeitungen ist jedoch eine reine Eins-zu-Eins-Übersetzung des französischen Originals, jede Redaktion trifft eine Auswahl an Artikeln, setzt eigene Akzente oder fügt auch eigene Beiträge hinzu. So hat die deutsche Ausgabe bis zu drei von der Berliner Redaktion bestrittene Seiten, stellt regelmäßig internationale Künstlerinnen und Künstler mit ausgewählten Werken vor und druckt auf der letzten Seite einen eigens für die Zeitung gezeichneten Comic ab.

LE MONDE diplomatique ist ein einzigartiges Medium: modern, offen, international und, nicht zuletzt, links, d.h. einem radikalen Verständnis von Chancengleichheit verpflichtet. Mit Berichten aus der Wirklichkeit beleuchtet die Zeitung die Folgen und Zusammenhänge der Globalisierung, zeigt ökonomische und soziale Verteilungskonflikte auf, und sie macht - unser besonderes Markenzeichen - anhand von Karten anschaulich, welche Interessen im Spiel sind.

Gegründet wurde LE MONDE diplomatique 1954 von der Tageszeitung Le Monde - ursprünglich mit dem Ziel, fundierte Hintergrundinformationen vor allem für die französischen Diplomaten in Afrika und Asien zu liefern. Seit 1996 ist das Blatt redaktionell unabhängig von Le Monde. Die deutschsprachige Ausgabe hat 24 Seiten (im Juli und August nur 20), wird in einer Auflage von insgesamt 120.000 Exemplaren gedruckt und liegt in der Regel am zweiten Freitag des Monats der tageszeitung aus Berlin sowie, schon am Donnerstag, der Schweizer Wochenzeitung WoZ bei. Sie ist danach separat am Kiosk erhältlich und kann auch separat abonniert werden.

Dominique Vidal über die internationalen Ausgaben von LE MONDE diplomatique