Le Monde diplomatique
Abonnieren Sie unseren Newsletter, Ihre E-Mail:

LE MONDE diplomatique gibt es jetzt auch für Blinde und Sehbehinderte als Audio-Abo bei atz-Hörmedien

NEU: Die aktuelle Ausgabe im tazshop Die nächste Ausgabe von LE MONDE diplomatique liegt am 12.12.2014 der taz bei. Ab dem 11.12.2014 gibt es sie separat am Kiosk oder im tazshop

Kunst in LE MONDE diplomatique

Kunst in der aktuellen Ausgabe:

Federico Herrero

Der Künstler Federico Herrero, 1978 in Costa Rica geboren, verwendet als Bildträger für seine farbenfrohen Malereien nicht nur Leinwand, sondern auch Betonobjekte, Hauswände und den öffentlichen Raum. Somit ist seine Malerei, die manchmal an Graffiti erinnert, stets eine Auseinandersetzung mit Architektur. Er ist dabei ebenso beeinflusst von der Farbfeldmalerei wie von den leuchtenden Farben südamerikanischer Künstler der Tropicália-Bewegung. Obgleich seine Werke, die mit organischen und geometrischen Formen spielen, eher abstrakt sind, werden sie gelegentlich als "gegenstandslose Erzählungen" bezeichnet. Noch bis zum 21. November sind Federico Herreros Arbeiten in einer Einzelausstellung in der Galerie Sies + Höke in Düsseldorf zu sehen. Wir danken Sies + Höke für die Abbildungen (www.sieshoeke.com).

Wilhelm Werthern

In jeder Ausgabe: KünstlerIn des Monats

In jeder Ausgabe präsentiert die deutschsprachige LE MONDE diplomatique eine/n (zumeist zeitgenössische/n) KünstlerIn mit ausgewählten Werken. So erhalten unsere LeserInnen kleine Einblicke in außersprachliche Darstellungen und Verarbeitungen individueller wie gesellschaftlicher Prozesse. Neben einem kurzen einführenden Text gibt es Hinweise auf aktuelle Ausstellungen und Kataloge zum Weitersehen.