Le Monde diplomatique
Abonnieren Sie unseren Newsletter, Ihre E-Mail:

Atlas-Paket

LE MONDE diplomatique gibt es jetzt auch für Blinde und Sehbehinderte als Audio-Abo bei atz-Hörmedien

NEU: Die aktuelle Ausgabe im tazshop Die nächste Ausgabe von LE MONDE diplomatique liegt am 13.3.2015 der taz bei. Ab dem 12.3.2015 gibt es sie separat am Kiosk oder im tazshop

Kunst in LE MONDE diplomatique

Kunst in der aktuellen Ausgabe:

Jin-Sook Chun

Die koreanische Künstlerin ist 1971 in Seoul geboren und hat dort und in Düsseldorf Malerei studiert. Heute lebt und arbeitet sie in Köln. Ihre Malerei ist von einer gewissen Lakonie geprägt: Schuhe, Badewannen, Stühle, Betten und Vorhänge gehören zu ihren Sujets, ebenso Menschen, häufig auch Kinder, die ganz in ihre jeweiligen Tätigkeiten versunken und merkwürdig abwesend scheinen. Ihre Arbeiten strahlen eine fast schon fröhliche Melancholie aus, auch eine gewisse Ruhe und Geborgenheit. Dennoch haben ihre Bilder von mit Blümchenstoff bezogenen Möbeln und bieder gedeckten Tischen auch etwas Abgründiges.

Für das Bildmaterial danken wir der Galerie Lorch und Seidel in Berlin, wo noch bis zum 18. April 2015 Arbeiten der Künstlerin in einer Einzelausstellung gezeigt werden. www.lorch-seidel.de

Wilhelm Werthern

In jeder Ausgabe: KünstlerIn des Monats

In jeder Ausgabe präsentiert die deutschsprachige LE MONDE diplomatique eine/n (zumeist zeitgenössische/n) KünstlerIn mit ausgewählten Werken. So erhalten unsere LeserInnen kleine Einblicke in außersprachliche Darstellungen und Verarbeitungen individueller wie gesellschaftlicher Prozesse. Neben einem kurzen einführenden Text gibt es Hinweise auf aktuelle Ausstellungen und Kataloge zum Weitersehen.